Wichtige Dokumente zur Aufnahme

  • Personalausweis
  • Versicherungskarte
  • Ärztliches Attest (Ausschluss ansteckender Krankheiten, insbesondere TBC)
  • Ggf. Schwerbehindertenausweis
  • Einstufungsbescheid der Pflegekassen bzw. Bescheinigung der Pflegekasse, dass Heimpflegebedürftigkeit besteht
  • Kostenübernahmeerklärung, ggf. Bescheinigung des Sozialamtes, dass die Kosten übernommen werden, Rentenbescheide
  • Kopien von bestehenden Vollmachten; ggf. Bestallungsurkunde bei gerichtlichen Betreuungen, ggf. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung
  • Kopie der Geburtsurkunde, ggf. Kopie der Heiratsurkunde, ggf. Kopie der Sterbeurkunde des Partners/der Partnerin
  • Bei Beantragung von Pflegewohngeld als Kopien: Rentenbescheide, Bescheid über Grundsicherung, Bescheinigung über Zinseinkünfte, Nachweis über Miet- und Pachteinnahmen, sonstige Leistungsbescheide
  • Befreiung von Rundfunk- und Fernsehgebühren

Personenkreis, Aufnahme- und Ausschlusskriterien

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, ältere pflegebedürftige Menschen aufzunehmen, ihnen Wohnraum zu überlassen und eine fachgerechte Pflege, soziale Betreuung und Versorgung anzubieten.
Unsere Angebote und Dienstleistungen richten sich an pflegebedürftige Personen im Sinne des SGB XI.

Um die Betreuungs- und Versorgungsqualität sicherzustellen, schließen wir im Aufnahmeverfahren folgende Personengruppen aus:

  • Pflegebedürftige Personen, die aufgrund eines Unterbringungsbeschlusses in einer beschützten Einrichtung leben müssen (Schwerpunktpflege)
  • Beatmungspflichtige, pflegebedürftige Personen (Schwerpunktpflege)
  • Pflegebedürftige Personen mit apallischem Syndrom (Schwerpunktpflege)