Hausherrenfest

Am Sonntagmorgen trafen wir uns in der Seestraße bzw. in der Poststraße, um noch ein schattiges Plätzchen für die Prozession zu finden. Wie jedes Jahr wurde sie auch diesmal wieder mit Böllerschüssen und dem Geläut der Hausherrenglocke eröffnet. Die Stadtkapelle Radolfzell begleitete musikalisch den Umzug der kostbaren Reliquien der drei Hausherren der Stadt Radolfzell: die Heiligen Senesius, Zero und Theopont. Alle bewunderten die heiligen Reliquien und die wunderschönen Trachten der Frauen und Kinder. Es war ein ergreifendes Erlebnis!

Am Montag waren wir schon sehr früh auf den Beinen, denn heute fand die Wasserprozession am See statt. Tatkräftig unterstützt von unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, den Schalker Freunden, trafen wir uns um 7.00 Uhr im Hof und gingen zu unserem reservierten Platz direkt am See. Dort trafen schon die wundervoll geschmückten Boote aus Moos ein. Sie wurden von den Repräsentanten der Stadt Radolfzell willkommen geheißen. Man sang gemeinsam Kirchenlieder und erinnerte an die Geschichte der Entstehung der Wasserprozession. Viele konnten sich noch an dieses Ereignis erinnern und waren voller Freude es wieder einmal so nah erleben zu können.

Nach der Prozession ging es zum Münster auf den Marktplatz, wo das Mooser Hausherrenamt bis zur Kirche von vielen Leuten begleitet wurde. Danach wartete ein leckeres Buffet für alle in der Cafeteria unseres Hauses. Ein herzliches Dankeschön den Schalker Freunden und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dieses Fest wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle machten. (Michaela Hermann)